Sommerspiele Eberndorf: Viel Lärm um Nichts (W. Shakespeare) von 07.07. – 18.08.2017

Die Komödie von Wiliam Shakespeare unter der Regie von Patrick Steinwidder

Artikel weiterleiten

Seit über 40 Jahren wird bei den Sommerspielen Eberndorf höchst erfolgreich Theater gespielt, aber noch nie war der englische Meisterdichter im Stiftshof zu Gast. Es ist an der Zeit, dass wir uns mit „Viel Lärm um nichts“ vom 7. Juli bis 18. August 2017 an eine seiner beliebtesten und turbulentesten Komödien wagen!

Patrick Steinwidder, der neue Künstlerische Leiter der Eberndorfer Sommerspiele, hat in London Theaterregie studiert und bringt seine dort gewonnenen Erfahrungen, wie man Shakespeare leichtfüßig und publikumswirksam inszeniert, nun nach Südkärnten mit.

Zum Stück

„Viel Lärm um nichts“ ist eine beschwingte Komödie über den fröhlichen Krieg (’merry war’) zwischen Frau und Mann: Beatrice und Benedikt gelten als Shakespeares witzigstes Paar, das sich wie Hund und Katz‘ ein scharfzüngiges Wortscharmützel nach dem anderen liefert. Kein Wunder, dass die beiden nicht mehr Taufrischen immer noch nicht unter der Haube sind! Werden sie sich am Ende doch noch (be)kriegen?

Für das zweite Paar wiederum, Claudio und Hero, könnten schon nach dem 1. Akt (!) die Hochzeitsglocken läuten – wäre da nicht einer von Shakespeares düstersten Bösewichten am Werk… Und so bleibt es spannend bis zum „Happy Ending“.

Patrick Steinwidder: „Diese abwechslungsreiche Komödie lebt vom witzigen Geschlechterkampf, Erotik und einer spannenden Handlung. Shakespeares Rezept lautet: mindestens 7 würzige Intrigen, 2-3 Liebespaare (am besten ein süßes, ein saures und ein deftiges), 1x ausgelassener Maskenball und 3x Hochzeit, 1  bitterer Bösewicht und 2 ’geschmalzene’ Tölpel, die in ihrer herrlichen Planlosigkeit ungewollt alles wieder ins Lot bringen.“