Klettersteig-Spaß in Wörthersee Nähe

  • © Gerhard Schaar |, bolting.eu
  • © Gerhard Schaar |, bolting.eu
  • © Gerhard Schaar |, bolting.eu
  • © Gerhard Schaar |, bolting.eu

Wusstet ihr, dass es ganz in der Nähe des Wörthersees einen attraktiven Klettersteig gibt?

Nur knappe 15 Autominuten von Velden entfernt befindet sich der Kanzianiberg bei Finkenstein. Rund um den wunderschön gelegenen Kult-Berg, mit seiner malerischen Kirche, befindet sich ein weitläufiges Kletterareal. Durch viele der unterschiedlichen Felsabschnitte führen dabei auch Klettersteig Abschnitte unterschiedlicher Länge und Schwierigkeit (Schwierigkeit A bis E). Sie können beliebig verbunden bzw. kombiniert werden.


Somit findet hier vom Anfänger bis zum Klettersteig Profi jeder eine passende Herausforderung. Schnappt Euch einfach eure Klettersteigausrüstung, erkundet die vertikale Welt der Felsen und taucht danach wieder in das herrliche Nass des Wörthersees ein!


Ideal von Frühling bis Herbst

 

Die schönste Jahreszeit für einen Klettersteig Ausflug ist vielleicht der Frühling.


Wenn rund um den See die Frühlingsknotenblumen aus dem Boden sprießen. Am Wörthersee Rundwanderweg die hellgrünen Buchenblätter den Wald in ein besonderes Licht tauchen. Dann herrscht auch am nahegelegenen Kanzianiberg eine Stimmung des Aufbruchs, der frühlingshaften Leichtigkeit und besonders am Abend eine oft außergewöhnliche Lichtstimmung. Überall blühen im Wald bunte Frühlingsblumen und die Vögel kündigen den nahen Frühsommer an.


Über den Sommer bietet dieser Ort aber natürlich auch seinen Reiz. Besonders die kühlen Schluchten und schattigen Kamine sind bei Klettersteig Gehern sehr beliebt. Tatsächlich findet man hier mitten im Sommer oft erstaunlich kühle Temperaturen, vor allem am Morgen. Ideal um einen aktiven Vormittag zu verbringen, bevor man sich am See in die Sonne legt und das türkisblaue Wasser genießt.


Wer schöne, farbenprächtige Stimmungen liebt, der ist am „Kanzi“ im Herbst genau richtig.


Für alle Könnenstufen etwas da!


Am Kanzianiberg gibt es nicht weniger als sechs unterschiedliche Klettersteig Abschnitte.


In unmittelbarer Parkplatznähe gibt es ein schönes Anfänger- bzw. Kinderareal mit einem leichten Übungsklettersteig (Schwierigkeit A/B). Hierfür sollte man ca. 15-20 Minuten einplanen.


Wer den Weg danach fortsetzt, kommt zum „kleinen Prasvale“. Hier führt ein weiterer Klettersteig (Schwierigkeit B) über einen großen Kamin auf dessen Spitze und über eine atemberaubende Seilbrücke auf den “Großen Prasvale“ hinüber.


Nach kurzem Abstieg steigt man dann erneut in einen großen Kamin ein, über welchem man erneut auf den „Großen Prasvale“ aufsteigt. Oben angekommen, eröffnet sich einem ein wunderbarer Ausblick auf das Untere Gailtal. Einfach herrlich!


Wer nun die Variante des „Magic Mountain Trail“ erklettern möchte, hängt weitere zwei Klettersteig Abschnitte entlang des Felsmassives an. So ergibt sich ein abwechslungsreicher, ca. 2-3 Stunden langes Klettersteig Erlebnis im Schwierigkeitsbereich „C“.



Weitere Infos


Auch wenn der Kanzianiberg kein alpines Gelände ist. Ein ordentliches Schuhwerk, passende Bekleidung bzw. Ausrüstung ist unbedingt erforderlich. Neben einem genormten Klettersteigset, Kletterhelm und Klettersteig Handschuhen solltet ihr vor allem im Sommer genügend zu Trinken mitnehmen.

Hier gibt es mehr Infos zum Klettersteig Kanzianiberg