Freie Seezugänge am Wörthersee

  • Seerösl

1.) Ganz geheimnisvoll versteckt sich der Friedelstrand hinter einer Hecke . Der leicht schwimmende Steg befindet sich direkt zwischen Ruderverein Albatros und der Werft.

Auf einer knapp 150 m2 großen Wiese gibt’s einen schönen Seezugang, an dem Läufer, Radfahrer und Skater eine spontane Erfrischung im türkisblauen Wasser finden.

 

2.) Der Koschat-Park in Krumpendorf befindet sich eine kleine Lücke, über die sich Mutige ins Wasser wagen können. Das Schwimmen ist in diesem Bereich zwar offiziell verboten, aber eifrige nutzen diese Möglichkeit gekonnt aus.

 

3.) Auch in Pörtschach kann man sich an freien Badestellen ins Wasser wagen. Das Edelweißbad, liegt direkt an der Bundesstraße und ist ein geschützter Seegrund. Dieser wird von den Bundesforsten zur Verfügung gestellt. Leider gibt es hier so gut wie keine Parkmöglichkeiten. Idyllisch unterhalb der Bahntrasse gelegen gibt’s in Pörtschach-Pritschitz einen schmalen Badestreifen. Diesen erreicht man bestenfalls mit dem Rad oder zu Fuß. Nicht weit entfernt ist das kostenfrei zugängliche Freibad Sallach - ebenfalls ein Geheimtipp. Hier erwartet dich neben dem perfekten Sundowner auch ein kleiner Steg, Sanitäranlagen und ein kleiner, feiner Gastro-Betrieb.

 

4.) „Die Liane“ an der Süduferstraße ist nicht nur das perfekte Foto-Motiv, sondern auch ein Geheimtipp zum freien Baden. Zwischen Reifnitz und Seekirn könnnen sich besonders Mutige eine besondere Abkühlung gönnen: nämlich sich an einem lianenähnlichen Seil übers Ufer schwingen und ins (ziemlich) tiefe Wasser stürzen – was extrem cool ist! Amüsant ist es auch den anderen dabei zuzusehen – Bauchfleck sind hier nämlich garantiert.

 

5.) Das besonders romantische Platzerl mit dem klingenden Namen wird von vielen als schönster Fleck am Wörthersee beschrieben. Das Schamandra befindet sich am Strandweg in Krumpendorf, wo es auch einen Tretboot Verleih und ein kleines Beiserl mit ebenfalls kleiner Speisekarte. Der Romantik sind aber an diesem Ort keine Grenzen gesetzt.


6.) Die Liegewiese an der Schiffsanlegestelle in Maria Wörth ist als freier Seezugang wirklich top. Oft wird sie übersehen und daran vorbeigefahren. Dabei stehen sogar Liegestühle zur Verfügung. Wer davor oder danach etwas Kunst und Kultur genießen will, der kann sich auch in eine der beiden Kirchen auf der kleinen Insel Maria Wörth begeben.