Radfahren am Wörthersee

Alle Radwege in Kärnten führen zum Wasser, zur Sonne und zu den herzlichsten Gastgebern, die sich Pedalritter nur vorstellen können.

Artikel weiterleiten

Alle Radwege in Kärnten führen zum Wasser, zur Sonne und zu den herzlichsten Gastgebern, die sich Pedalritter nur vorstellen können. Überdurchschnittlich viele Sonnenstunden, unzählige Wasserstellen und das unvergleichliche sonnige Gemüt der Kärntner machen Österreichs Süden im Frühling, Sommer und Herbst zum Raderlebnisland erster Klasse.

Bewegung versetzt manchmal Berge. Am Wörthersee sind es der See und die Berge, die Lust und Laune und obendrein flotte Beine machen. Gemütlich durch die Landschaft rollen oder sportlich den See und seine Umgebung erkunden. Für Radfahrer ist die Region Wörthersee voller Überraschungen. Mit dem Rad lernt man die Gegend um den Wörthersee in ihrer ganzen Vielfalt kennen. Abwechslungsreiche Radstrecken führen zu den schönsten Plätzen, den stillsten Orten und den malerischsten Aussichtspunkten am Wörthersee.

Mit dem Rad rund um den Wörthersee: die 40 Kilometer lange Tour lässt sich nicht nur genießen, sondern für so manche Sehenswürdigkeit am Wegesrand oder gar ein kühlendes Bad jederzeit unterbrechen. Und wer nur einen Teil der Strecke absolvieren möchte, wählt den Rückweg übers Wasser – genauer: er nutzt für den Heimweg einen der Wörthersee-Dampfer.

Touren für jeden Geschmack, für Familien und für ambitionierte Biker – gemächlich oder rasant, sportlich in die Pedale tretend oder ruhig dahingleitend – das ist Radfahren am Wörthersee!

Das eigene Rad kann man getrost zu Hause lassen, zahlreiche Radverleih-Stationen halten Drahtesel aller Kategorien bereit.