17. Dezember

  • © Oskar, Pointecker

Fabian, der geschickte Bastler 

„Kommst du mit?“ fragt Fabian seinen Freund Franzi. „Nein, ich kann leider nicht. Oberengel Paulina hat mich gefragt, ob ich heute in der himmlischen Backstube aushelfen kann. Einige Engelschülerinnen fallen aus, weil sie mit Schnupfennase nicht in die Backstube dürfen“, sagt Franzi. „Hi,hi! Ich hoffe, du musst nicht wieder mit Luise zusammen backen. Sonst gibt’s eine Teigschlacht und keine Kekse“, lacht Fabian. „BÄH!“ Franzi streckt seinem Freund die Zunge raus. Und nein, Luise hat zum Glück auch Schnupfen. Das habe ich schon herausgefunden“, sagt er. Man spürt, wie erleichtert er darüber ist. „Na, dann viel Spaß. Und vielleicht kannst du mir ja ein paar Vanillekipferl rausschmuggeln,“, sagt Fabian. „Ich werde sehen, was ich tun kann“, sagt Franzi und weg ist er. 



Fabian schnappt sich Flaumis leeres Vogelnest und macht sich auf den Weg in die himmlische Werkstätte. Oberengel Manuel, der himmlische Werkstättenleiter, freut sich über Fabians Besuch. Er mag den jungen Engel, denn er ist ein geschickter Handwerker. „Fabian, was bringst du mir diesmal Schönes mit?“ fragt er den jungen Engelschüler. „Das ist Flaumis Vogelnest“, beginnt er und erzählt Oberengel Manuel die ganze Geschichte. „Aha, das soll also ein Geschenk für Sara werden. Hmmmm! Hast du vielleicht eine Idee?“ fragt er Fabian. „Also, ja, ich habe mir überlegt, ich könnte eine Krippe im Vogelnest bauen. Die kann die kleine Sara dann jedes Jahr aufstellen. So erinnert sie sich immer an dieses besondere Weihnachtsfest“, sagt Fabian. „Das ist eine fabelhafte Idee!“ ruft Oberengel Manuel. „Wir könnten das Stroh herausnehmen und dafür Moos hineinkleben. Irgendwo habe ich noch winzige Krippenfiguren aus Holz, die ich einmal selbst geschnitzt habe“, überlegt Oberengel Manuel. „Oh ja und ich bastle aus kleinen Hölzern eine Krippe für das Jesuskindlein.“ Fabian hat so viele Ideen. Gemeinsam werkeln die beiden eifrig drauflos. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Weich auf Moos, knien Josef und Maria vor der Krippe. Darin liegt weich gebettet das Jesuskindlein auf Stroh. 

„Hmmm! Nicht schlecht!“ Oberengel Manuel und Fabian begutachten ihr Werk. Aber irgendetwas fehlt. „Ich denke, wir brauchen ein Dach“, überlegt Oberengel Manuel. „Oh ja, ein Schindeldach, das wäre fein!“ Fabian klatscht begeistert in die Hände. Oberengel Manuel lacht! „Du bist wirklich ein Bastler!“ Ein Schindeldach ist eine sehr, sehr kniffelige Angelegenheit. 

Genaues Arbeiten und ein bisschen Übung sind dafür unbedingt notwendig. Aber Fabian kann das. „So, geschafft!“ Stolz präsentiert er sein Werk. „Wow, ich glaube, über dieses Geschenk würde ich mich auch freuen!“ sagt Oberengel Manuel. 

„Und schau, was ich für dich gemacht habe. Hinter seinem Rücken holt er einen winzig kleinen Piepmatz hervor. Oberengel Manuel hat die Zeit genutzt und für Fabian ein kleines Vögelchen geschnitzt. „Oh, der sieht ja aus wie Flaumi!“ ruft der junge Engelschüler. „Ja, genau! Damit du nicht mehr so traurig bist“, sagt Oberengel Manuel. „Schau, da habe ich in eine kleine Zündholzschachtel noch etwas Stroh hineingetan. Es ist wie ein kleines Nest. Darin kannst du ihn aufbewahren.“ „Wow!!! Ist das schön!!! Vielen, vielen Dank! Das ist das beste Geschenk! Für mich ist heute schon Weihnachten!“ Fabian strahlt über das ganze Gesicht und schaut das winzige Kunstwerk bewundernd an. 

„Ich würde auch gerne einmal so schnitzen können“, sagt er dann. „Wenn das Weihnachtsfest vorbei ist und wir mehr Zeit haben, dann zeige ich es dir“, verspricht Oberengel Manuel. „Du wirst das bestimmt schnell lernen, geschickt wie du bist. Fabians Strahlen wird noch größer. Er freut sich schon jetzt darauf. Aber noch gibt es genug für Weihnachten zu tun. 


Illustration: Oskar Pointecker 

Text: Sabine Aigner