Alpe-Adria Radweg

  • Rennradtouren in der Alpe-Adria Region
  • Helmuth Weichselbraun
    © Wörthersee Tourismus GmbH
  • © Kärnten Werbung
  • Rennradtouren in der Alpe-Adria Region
s

Der Ciclovia Alpe-Adria führt von Salzburg durch Kärnten in den italienischen Küstenort Grado. Vom Wörthersee aus empfiehlt es sich im Bereich Villach in den Radweg einzusteigen. Durch das Bergsturzgebiet „Schütt“ gelangst du in den italienischen Grenzort Tarvisio. Von dort führt die zweispurige Strecke entlang der aufgelassenen Bahnstrecke – durch Tunnel und über Brücken – durch das Kanaltal. Am Ausgang des Tales befindet sich das Städtchen Venzone. Die mittelalterliche Stadt verzaubert mit ihrem einzigartigen Flair. Außerdem wird sie als „Stadt des Lavendel“ bezeichnet. Warum musst du schon selbst entdecken.

Auf der Etappe Richtung Udine gilt es noch die Städtchen Gemona und Osoppo zu besichtigen. In Udine selbst solltest du gleich ein bisschen mehr Zeit einplanen, sofern du an Kunst, Kultur und Geschichte interessiert sein. Über das Hinterland von Udine geht es schließlich über die – einst im römischen Reich bedeutende Stadt Aquileia – in die Lagunen von Grado. Am exzellenten Radweg wird die Fahrt auf die Halbinsel zum Genuss. Angekommen im wohl malerischsten und charmantesten Städtchen der oberen Adria steht dann eine richtige Belohnung in Form von frischem Fisch und Vino am Programm.

Jede Menge Hotspots für Radfans im Alpe-Adria Raum findest du hier. Diese Zielpunkte, Berge und Pässe erfreuen sich vor allem bei Rennradfahrern großer Beliebtheit. Damit verbunden ist teilweise auch die Schwierigkeit der Touren. Bitte beachte, dass steile Anstiege mit eBikes heute keine große Herausforderung mehr darstellen. Nichts desto trotz eigenen sich viele Abfahrten dann nur für gut trainierte Radfahrer.


Perfekt organisiert an die Adria und zurück

Entlang des Ciclovia Alpe Adria findest du einige Reiseveranstalter, die ihr Angebot perfekt auf den Fernradweg abgestimmt haben. Somit bleibt für dich nur mehr der Genuss des Radfahrens übrig. Ob Organisation, Gepäcktransport, Unterkünfte und vor allem einen garantierten Rücktransport. Darum kümmern sich die professionellen Partner.


Rückfahrt mit dem Zug

Neben dem sehr radfreundlichen S-Bahn Netz der ÖBB in Kärnten, entwickelt sich das Angebot bei den italienischen Bahnen auch ständig weiter. Die MICOTRA-Bahn startet in Triest und verbindet einige Städte in Friaul Julisch-Venetien mit Kärnten.